neuer job

Matthias Bösl sagt ein weiteres Jahr zu

Der TSV Kareth-Lappersdorf hat die Winterpause genutzt, personell die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die wichtigste Personalie vorneweg: Matthias Bösl bleibt auch in der nächsten Saison Trainer des Fußball-Landesligisten. Gemeinsam mit dem 38-Jährigen möchte der TSV seinen Weg unvermittelt fortführen.


„Matthias leistet bei uns hervorragende Arbeit. Es ist ja kein Zufall, dass wir in der Tabelle auf Platz vier stehen, unterstreicht Abteilungsleiter Anton Brunnbauer seine Freude über die Zusage. In einem kurzen, aber erfolgreichen Gespräch kamen Bösl und Brunnbauer am gestrigen Freitagabend schnell auf einen gemeinsam Nenner.

Matthias Bösl war im Sommer nach vielen Jahren als Coach des ASV Burglengenfeld zu den Lappersdorfern gestoßen. Schnell gelang es ihm, die, zumeist jungen, Neuzugänge zu integrieren. Auch schaffte es der 38-Jährige von Anfang an, die Jungtruppe zu erreichen und sie fortan Stück für Stück weiterzuentwickeln. Die Platzierung im vorderen Tabellendrittel der Landesliga Mitte kommt nicht von ungefähr. „Es soll keine Eintagsfliege sein, dass wir im Moment auf dem vierten Platz stehen. Wir wollen auf diesem Weg weitergehen, verdeutlicht Brunnbauer.

In diesem Zuge wurde bereits zum jetzigen Zeitpunkt mit allen Spielern des Kaders über ihre fußballerische Zukunft gesprochen. Mit positivem Ergebnis: sämtliche Kicker haben Brunnbauer ihre Zusage für die nächste Spielzeit erteilt. Abgesehen von zwei, drei „Unsicherheitsfaktoren“, den Lehramtsanwärtern im Team, wird die Mannschaft also über die Saison hinaus in ihrer vollen Gänze zusammenbleiben.

TSV Kareth Lappersdorf e.v.

Am Sportzentrum 1
93138 Lappersdorf

Telefon: 0941 86517
E-MAil: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!